Limited Edition-Abhandlung: essence Happy Holidays, essence Superheroes, Alverde Waldgezwitscher, essence metal glam

Ne Menge Pressemitteilungen waren mal wieder in meinem Postfach, ich hab mir das auch alles brav angeschaut und mir dann die Sachen rausgepickt, die mich interessiert haben. Ich werde hier also keine kompletten Limited Editions vorstellen, sondern nur die Sachen, die mich interessiert haben und mein geworden sind.

Ahem, und noch was: weil meine Digicam mal wieder tiefentladen ist und mein neues Handy aus unerfindlichen Gründen keinen Autofocus hat, kann ich gerade keine annehmbaren Bilder machen. Ich werde deshalb auf verschiedene Blogs verlinken müssen… 😦
Dieser Beitrag wird deshalb leider nicht sehr bilderreich, ich benutze nur die Pressefotos von cosnova und co.

Weil die metal glam-LE schon am längsten steht, beginne ich am besten mit der. Mitkommen durften hier der Gold Topper (überall, wo ich den Aufsteller gesehen habe, ausverkauft, aber falls ihr ihn seht: 1,99 €), das Cremeblush(2,45 €) und die Nail Sticker(1,99 €) in gold und roségold.

Ich werde den Gold Topper trotzdem vorstellen, vielleicht kann man ihn ja noch über den Kleiderkreisel bekommen. Es handelt sich bei dabei um einen Topper mit größeren und kleineren Flakes, die unregelmäßig sind. Das Gebräu ist relativ dickflüssig und manche der Flakes stehen ein bisschen ab, aber abgesehen davon entsprach er genau meinen Vorstellungen. Vielleicht verschachert ihn ja jemand auf Kleiderkreisel – dann greift zu 😉
Ablackieren ist wie bei allen Glitzerlacken ein Gräuel. 😉

Ich halte Ajvar in meinen Händen. 🙂

Das Blush ist apricot-/korallefarben mit leichtem Goldschimmer (schließlich heißt das Ganze ja metal glam und irgendwas metallisches muss ja dabei sein). Mit dem Goldschimmer der Flaschenfarbe hat das nicht so viel zu tun(nicht so intensiv), ist aber trotzdem eine schöne Farbe. Auftragen lässt es sich relativ leicht, die Haltbarkeit ist mittelmässig und noch ein kleiner Tip meinerseits: eher weniger als mehr aus der Tube drücken. *hüstl* Ansonsten Kaufempfehlung meinerseits, ich hab gar nicht verstanden, warum von denen so viele stehen blieben. Bei dm und Rossmann hab ich sie reduziert im Wühlkasten gesehen.

Von den Nail-Stickern habe ich bis jetzt nur die roségoldfarbenen ausprobiert, aber ich kann jetzt schon sagen: was fürn Scheiß! Son Müll!
Ich habe es nur geschafft, den kleinen Finger und den Ringfinger zu bekleben, danach musste ich passen. Nicht nur, dass man die Dinger kaum von der Folie kriegt, sie sind tatsächlich zu groß für meine Fingernägel. Ich habe bei der kleinsten Größe angefangen, und trotzdem schlug das Ding Falten(da ich Bilder im Internet gesehen habe, glaube ich, dass das nicht nur bei mir passiert). Und jetzt kommt die größte Überraschung: als ich mein misslungenes Werk mit dem BTGN Top Sealer versiegeln wollte, hat sich die Folie ganz komisch auf dem Nagel zusammengekrisselt. Interessanter Effekt, leider löste sich nach einem Tag schon die Folie und die Farbe auf derselben ab, so dass die silberne Grundfarbe zu sehen war. Ich rate also definitiv von den Nail-Stickern ab.

Hier ist wunderbar und anschaulich beschrieben, warum ich keine Kaufempfehlung gebe. Ich stimme in allen Punkten zu, nur hab ich nicht so ausgiebig getestet, weil ich nach zwei Nägeln einfach keinen Bock mehr hatte. 🙂

Aus der Alverde Waldgezwitscher-LE durfte der Eyeliner (3,45 €) in der Farbe Tannengrün mitwandern. Er lässt sich gut auftragen(manchmal hängen da ja Unmengen Zeug am Applikator) und ist dunkelgrün. Fast schwarz. Sehr wasserfest ist er leider nicht, nein, überhaupt nicht… ich kann nicht mal darüber weinen, weil mir das Zeug dann von den Augen runterläuft 😉 In den Aufstellern war er relativ schnell weg.
Im Nachhinein bereue ich es ein bisschen, fast vier Euro für einen nicht wasserfesten Eyeliner ausgegeben zu haben. Aber wenigstens ist das Design süß 😉

Ein Bild könnt ihr euch hier machen.

Aus der essence Superheroes-LE haben mich zweierlei Nagellacke angelacht: der Thermo-Lack(Fantastic Girl) und der Duochrom-Lack(Power Girl). Beide liegen preislich bei 1,99 €.
Zunächst zum Duochrom-Lack mit „Oil-Slick-Effect“, also praktisch Ölpfützen-Effekt: in der Flasche ist das sehr gut erkennbar. Der Lack schimmert golden, blau und violett, und mein Freund bestätigte praktisch den Erfolg, als er sagte: „Der sieht ja aus wie ne Ölpfütze. …wie? Das soll so sein?!“ Somit also schon mal ins Schwarze getroffen. Auf dem Nagel sieht man leider nicht mehr so viel davon. Es ist ein Lack, der im einen Licht blau und im anderen Licht violett schimmert, vom Gold erkennt man leider nichts mehr. Mit der Kamera konnte ich den Effekt leider nicht ganz einfangen, aber ich habe trotzdem Komplimente bekommen 😉

Ansonsten für 1,99 € eine gute Qualität: nach zwei Tagen minimale Tipwear und kein Absplittern. Wie immer habe ich Unter- und Überlack von essence verwendet. Und jetzt kommts: ich habe EINE Schicht lackiert. Lasst euch das auf der Zunge zergehen 😉 Kaufempfehlung! (bzw. viel Spaß beim Suchen 😉 )

Den Thermolack habe ich zwar an mir selbst getestet, aber einige Macken reingehaun, weil ich ihn blöderweise vor der Arbeit lackiert habe. Deswegen möchte ich auf einen Eintrag hier auf Dakila’s Nail Blog hinweisen, wo ihr Bilder sehen könnt. Ich kann ja trotzdem etwas zur Haltbarkeit usw. sagen. Gehalten hat er relativ lange für einen 2-Euro-Lack, aber ich konnte die pink-lila Farbe nicht mehr aushalten. 🙂

Tipwear setzte merkbar nach zwei Tagen ein, nach fünf Tagen leichtes Absplittern an einem Finger. Das mit dem Thermo funktioniert super; aber wie Dakila im verlinkten Beitrag empfiehlt, habe ich einen pinkfarbenen Lack als Unterlack benutzt – der Thermolack ist ziemlich durchsichtig. Statt vier Lagen habe ich also drei Lagen gebraucht (eine Lage Flirt with me! von p2 und zwei Lagen Fantastic Girl)… ist das jetzt besser? 😀
Fazit hier: wer den Effekt ausprobieren will, ist bedient. Das funktioniert wirklich. Aber essence hätte andere Farben als Pink und Lila rausbringen können (ich meine, ich bin nicht die einzige, die das doof findet. 😉 ). Und natürlich muss man ein bisschen Geduld mitbringen.

Zum Nagellack-Entferner der LE könnt ihr hier etwas nachlesen.

Seit ein paar Tagen steht hier auch die Happy Holidays-LE von essence. (Muss es eigentlich immer Gold-Glitzer, Silber-Glitzer, Rot und Grün sein? Ich meine – weihnachtlich ist das ja schon, aber…)

Hier durften der grüne Mono-Lidschatten light up the tree!(1,95 €) und der tinted lip balm run, run rudolph!(2,25 €) mit.

light up the tree! ist ein sattes, gut pigmentiertes Grün. Lässt sich leicht auftragen, allerdings merke ich persönlich nicht mehr so viel vom Gold. Trotzdem sehr schön.

run, run, rudolph! gefällt mir sehr gut, weil ebenfalls gut pigmentiert. Ich bilde mir auch eine Pflegewirkung ein 😉

Hier findet ihr Bilder und Swatches 😉

So, ich hoffe, beim nächsten Mal kann ich wieder selbst Bilder machen 😉

Ein Gedanke zu „Limited Edition-Abhandlung: essence Happy Holidays, essence Superheroes, Alverde Waldgezwitscher, essence metal glam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s