Grüne Lackherzen – Valentinstag

[Unbezahlte Werbung durch Verlinkung / Markennennung]
Huhu!
Ich habe die Ehre, mit einigen anderen Mädels aus/in Thüringen eine Lack-Gruppe bilden zu dürfen. 🙂 Das Ganze nennt sich #grünelackherzen (wegen „Grünes Herz Deutschlands“ und so 😉 ) und wir haben geplant, auch öfter mal themenbezogene Nailarts zusammen zu posten. Heute ist selbstverständlich ein Valentinstags-Design an der Reihe. Auf Instagram könnt ihr mehr sehen – unter dem Hashtag #grünelackherzen und auch bei
@janina.1997
@pinselrausch
@me_jo_vi
@ge_lack_meiert
@blingwinkel
@sophie_eberhardt24
@kate_p7
(und natürlich in meinem Account… @penguinlacquer)
Basis für mein Design war der Lack 206 aus der Express Nails-Reihe von Rival de Loop. Ich glaube, zwei Schichten lackiert zu haben, vielleicht waren es auch drei. Alles, was vor meiner Russisch-Klausur war, liegt ein wenig im Dunst… 😀

Auf jeden Fall gab es danach ein Rosen-Stamping mit dem goldenen Stamping-Lack von Dance Legend, den ich hier ja schon öfter gezeigt habe. Ist einfach mein Lieblingslack zum Stampen. Stamper war wie immer der Clear Jelly Stamper vom Born Pretty Store. Das Rosen-Motiv habe ich von der Mother Nature Nr. 11 von MoYou London.

Wie findet ihr es? Was tragt ihr heute?

Bald aus dem Sortiment – Leadlight-Maniküre mit den Gloss goes Neons von p2

von links nach rechts: 010 spaceshot  | 020 bumper car | 030 merry-go-round  | 050 loop-di-loop | 060 carousel | 070 skycoaster | 080 ferris wheel



Huhu! 🙂

Weil die Gloss goes Neon-Lacke von p2 ausgelistet werden und es teilweise schon das neue Sortiment gibt, habe ich zum Stamping-Sonntag von Sandra noch schnell eine Leadlight-Mani damit gepinselt. Basis war ein alter weißer Lack von Manhattan, den ich wegen des besseren Pinsels in meine leere Flasche vom Essie blanc gefüllt habe. Darauf wurde ein Motiv von der The Pro Collection XL – 06 von MoYou London gestampt. Stampinglack war dieser schwarze vom Born Pretty Store, Stamper war der Crystal Clear Jelly Stamper ebenfalls vom Born Pretty Store.



Ich habe über dem weißen Lack und dem Stamping-Lack jeweils eine Schicht schnell trocknenden Überlack lackiert (immer noch der von trend it up), deswegen trage ich Trillionen Schichten Lack. 😀 Und danach wurde gepinselt. 😉

Zum Einsatz kamen(jeweils von innen nach außen):

Daumen: merry-go-round, spaceshot, bumper car, ferris wheel
Zeigefinger: spaceshot, merry-go-round, ferris wheel
Mittelfinger: carousel, spaceshot, loop-di-loop, ferris wheel
Ringfinger: skycoaster, carousel, ferris wheel
Kleiner Finger: skycoaster, loop-di-loop, carousel, ferris wheel





Ich habe ungefähr von allen Farben zwei Schichten aufgetragen, außer beim grünen ferris wheel (da hab ich es verpennt :D). Zum Arbeiten find ich die Lacke für mich als Anfänger sehr gut. Es ist das erste Mal, dass ich so was gepinselt habe. Das Rot könnte meiner Meinung nach röter sein. Die Farben kommen eigentlich alle so raus wie die Ringe auf dem Deckel. Den großen Swatche- und Vergleichspost über die Lacke aus der Gloss Goes Neon-Reihe und andere Drogerie-Sheer Tints findet ihr bei Marina.

Wie findet ihr es? Habt ihr so was schon mal ausprobiert? Gibt es was, was ich bei so einer Maniküre das nächste Mal beachten könnte? Wie schafft ihr es, nicht über den Rand zu malen? 🙂