[Specialties][Alte Schätze neu lackiert] Der erste Lack, den ich auf meinem Blog gezeigt habe.

Huhu!

Bei Specialties von Nadine geht es diese Woche um den ersten Lack, den man auf seinem Blog gezeigt hat. Theoretisch wäre das bei mir From Me to Q von OPI, aber den hatten wir hier schon zweimal. Und auf dem ersten Bild auf meinem Blog, im ersten Post, war ein anderer Lack zu sehen, ein grüner Jelly-Lack von Pimkie. Glaubt mir Leute, wenn ich gewusst hätte, dass das ein Jelly-Lack ist, hätte ich den stehen lassen. 😀 Aber – das Grün von diesem namenlosen Lack ist echt toll und deswegen gebe ich ihm heute noch eine Chance. So sah der Lack übrigens damals aus (im Mai 2014):

 

Ich habe drei Schichten lackiert. Eine vierte hätte nicht geschadet, weil hier noch viel fleckig war. Leider sieht man das auf den Bildern nicht. Gehalten hat der Lack diesmal nur einen Tag, aber ich war auch arbeiten und meine Nägel sind gerade sowieso kaputt. Der Lack ist nicht so schnell getrocknet, habe ich mir aber auch gedacht. Deswegen trage ich Überlack 
Ich weiß auch gar nicht. ob Pimkie noch Nagellack verkauft, aber hier haben sie sich nicht so sehr mit Ruhm bekleckert. 😀 Specialties gibt es ab jetzt leider erst mal nicht mehr, da Nadine es zeitlich nicht mehr schafft. Schade, ich fand die meisten Vorgaben ziemlich cool, so wie heute. 🙂 Aber ich habe sehr viel Verständnis, wenn der Blog neben dem normalen Leben einfach mal zurückstecken muss. 🙂
Habt ihr Lacke von Pimkie? Welchen Lack habt ihr als ersten auf euren Blogs gezeigt?

The Green, Green Side of Life

Diesen Lack ohne Namen von Pimkie habe ich lange überhaupt nicht lackiert, weil mir beim Swatchen schon aufgefallen ist, dass er extrem dünnflüssig ist. Im Sale hat er immer noch zwei Euro gekostet, aber das Grün fand ich so toll, dass er mit musste.

Ich habe zunächst zwei Schichten Essie blanc lackiert, um das Grün ein bisschen leuchtender rauszubringen. Hat nix gebracht – trotzdem brauchte ich fünf(!) Schichten Pimkie-Lack, um ein einigermaßen gleichmäßiges Ergebnis zu bekommen.
Natürlich wirkte sich das auf die Trockenzeit aus und ich musste meinen Lacura-Topcoat lackieren, damit ich mir nicht alles andatsche.

Die Haltbarkeit war auch ziemlich unterirdisch – nach einem Tag hatte ich schon extreme Tipwear. Ich hatte allerdings auch irgendwie das Gefühl, dass der Lack in der Nacht (ich lackiere meistens abends) nicht durch getrocknet war…

Zirka drei Tage hab ich es mit dem Lack ausgehalten… schade, die Farbe finde ich eigentlich wunderschön.

Was meint ihr?