[Wir lackieren] Colors by Llarowe – A Hazy Shade of Winter

colors by llarowe a hazy shade of winter

Huhu!

Für Wir lackieren von Lotte und Tine habe ich A Hazy Shade of Winter von Colors by Llarowe erneut lackiert.
A Hazy Shade of Winter habe ich hier auf dem Blog schon mal gezeigt. Damals ist mir überhaupt nicht aufgefallen, dass der Lack außer dem auffälligen Holo-Effekt auch noch rosafarbenen Schimmer enthält. Leider sieht man das auf den Bildern nicht, weder heute noch damals. So sah mein Bild im alten Beitrag aus:
Ich trage auf den Bildern zwei Schichten ohne Überlack.

colors by llarowe a hazy shade of winter nah

Bei diesem Lack sind mir zwei Lacke aus meiner Sammlung aufgefallen, die A Hazy Shade of Winter ähnlich sehen: Music Box von ILNP und 03 Blue Ocean von Gabriella Salvete. Allerdings ist Music Box eher mintfarben, also heller und grünlicher, während Blue Ocean dunkler ist und einen dezenteren Holoeffekt hat.
colors by llarowe a hazy shade of winter makro

 Die nächsten Bilder zeigen den Holoeffekt, glaube ich, ganz gut. Sie sind mit Blitz entstanden.

colors by llarowe a hazy shade of winter flash

colors by llarowe a hazy shade of winter nah flash

colors by llarowe a hazy shade of winter flash makro

Kennt ihr den Lack? Ich glaube, er ist nicht mehr im Sortiment.

[Blue Friday] Colors by Llarowe – A Hazy Shade of Winter

Dieser Lack ist der letzte von Colors by Llarowe, den ich euch im Rahmen von Lottes und Tines Wir lackieren… zeigen kann. Gekauft habe ich ihn mit einigen anderen bei Theresa, deswegen kann ich keinen genauen Preis sagen. Ihr gefiel er irgendwie nicht… ich verstehe nicht ganz, warum eigentlich… *_*
 
 
Heute gibt es Bilder mit Sonnenlicht und Blitzlicht gemischt. Die Sonne kam nämlich erst raus, nachdem ich schon Bilder mit Blitz gemacht hatte 😉
 
 
A Hazy Shade of Winter deckte in zwei dünnen Schichten zuverlässig. Ein hübscher Holo halt. 😉 Er ließ sich wie Dirty Diana gut lackieren, der Lack ist ein wenig flüssig, aber nicht so, dass es schlimm wäre. Da der Lack blau ist, möchte ich damit wieder mal an Melanies Blue Friday teilnehmen 🙂
 
Wie findet ihr den Lack? Habt ihr ihn auch?
 
 
 
 

[Wir lackieren…][Blue Friday] Anny – blue bikini girl

Huhu! 🙂
 
Und weiter geht es bei Wir lackieren… von Lotte und Tine mit blue bikini girl. Dieser Anny-Lack ist ebenfalls aus dem Standardsortiment und weil er so schön blau ist, möchte ich damit auch endlich mal wieder am Blue Friday von Melanie teilnehmen.
Blue bikini girl enthält türkisfarbenen Schimmer, der genau wie der lilafarbene glamour girl minimal streifig wird, aber nicht so, dass es mich stören würde. Der Lack deckte in zwei Schichten und trocknete nicht ganz so schnell wie zum Beispiel something blue, bei dem ich keinen Schnelltrockner verwendet habe. Hier war das aber nötig. Ihr seht also auf den Bildern zwei Schichten mit Überlack.

 
Ich denke, ein Grund, warum ich diesen Lack nie lackiert habe, ist, dass er wirklich auffallend und leuchtend ist. Dazu muss ich richtig Lust haben. Und die hatte ich bis jetzt wohl nie 😉
In nautischen Designs werde ich ihn aber in Zukunft häufiger einsetzen, weil er einfach meerisch aussieht.
Wie findet ihr diesen Lack? Vergesst nicht, in den Galerien vorbei zu schauen 😉


Ach ja, bevor ICH es vergesse: Anny-Counter(Lacke, die ich noch lackieren und schön fotografieren muss): 4/7 😀

[Lifub] essence – Keep calm and go to the beach!

Auch diesen Lack für Lacke in Farbe …und Bunt! von Lena durfte mein Freund aussuchen. Er meinte, es würde ihn total interessieren, wie dieser Sandlack auf den Nägeln aussieht. Als es dann soweit war, sagte er, das sähe aus, als würde es wehtun, wenn man damit auf der Haut reibt 😀

Keep calm and go to the beach! aus der Beach Cruisers LE von 2014 gab es übrigens auch schon mal bei Lena auf dem Blog zu sehen.

Ich trage auf meinen Bildern zwei Schichten (natürlich ohne Überlack ;D), die oberflächlich recht schnell getrocknet sind. Unterflächlich leider nicht. Nach einer Stunde Trockenzeit habe ich einige Macken entdeckt… :/ Vielleicht könnt ihr sie auf den Bildern entdecken!

Auch die Struktur hat sich erst nach einigen Stunden so richtig blicken lassen. Vorher sah das Ganze irgendwie… ein bisschen… wabbelig aus. Ehrlich gesagt wollte ich ihn sofort wieder ablackieren, so ganz ohne Fotos zu machen. Nach einer Weile ging es aber und wie ihr seht, hab ich auch Fotos gemacht. 😉 Mit dem goldenen Geglitzer gefällt er mir sogar ganz gut.

Nur mit Sandfinish komme ich einfach nicht klar. Ich ertrage das einfach nicht, wenn ich einmal an mein Auge lange und vergessen habe, dass ich ja einen Sandlack trage und mir dabei das halbe Auge aufkratze…

So staubtrocken wie der Spring Green von den Kiko Sugar Mats ist Keep calm…. (der Name ist einfach zu lang.) natürlich nicht, aber auch dieses leicht speckige Sandfinish kann ganz hübsch sein. Seinen goldenen Bruder, der aussieht, als hätte man flüssiges Gold über Sand laufen lassen, habe ich hier auch noch. Wollt ihr den mal sehen? 🙂

Habt ihr auch etwas aus der Beach Cruisers LE? Wie steht ihr zu Sandlacken? Eher yay oder eher nay? 😀

Was fliegt bei essence raus?? Swatches einiger Lacke

Fröhliche Weihnachten allerseits 🙂

Ich habe noch kurz Zeit, bevor ich den Baum schmücken muss, und konnte endlich diesen Post fertig schreiben. So wie die neuen Presse-Mitteilungen ausschauen, wechselt das Standardsortiment der Nagellacke bei essence zum Februar komplett. Ich habe mir mal bei Marina angeschaut, welche Lacke rausfliegen und bei mir, welche ich davon habe. Und weil das gar nicht so viele sind, habe ich sie noch mal für euch lackiert, wenn sie nicht schon auf dem Blog gelandet sind.

Hi,

today’s posting is only in german, because I’ve still got a lot to do. Please use the translation tool in the right. Merry Christmas! 🙂

No. 179 – roller coaster

Schon mal hier gezeigt. Wunderschönes Grün, das als Onecoater daherkommt. Ja, der Schimmer ist auch echt 😉 Leider ist roller coaster eine Fotozicke!

No. 173 – over the rainbow

Dieser Lack braucht zwar drei Schichten, aber die lohnen sich 🙂 Schnelltrocknender Überlack sind hier Pflicht. Durch den Schimmer ist over the rainbow zwar schwerer abzulackieren, hält aber auch länger. Vier Tage lang habe ich ihn getragen. Hier schon mal gezeigt.

No. 113 – do you speak love?

Ein klassischer dunkelroter Lack. Ich trage zwei Schichten mit Überlack. Gehalten hat er leider nur einen Tag, aber das lag nicht am Lack. Ich war arbeiten 😀

No. 144 – black is back

Davon gibt es keinen Swatch, weil ich diesen Lack zu drei schwarzen Lacken mit verschiedenen Glitterpartikeln verarbeitet habe. Aber ich denke, ihr könnt euch vorstellen, wie ein schwarzer Lack aussieht. Ich hoffe, es gibt einen guten Nachfolger, der Pinsel der Essence-Lacke ist einfach unschlagbar und vor allem deckt black is back in einer Schicht! Hier hatte ich ihn mal im Einsatz.

No. 152 – give me nude, baby!

Ein schönes sheeres Weiß mit Goldfleks ❤ Zu doof, dass im Moment meine Nägel gelb verfärbt sind 😀 Ich glaube, St.George war der Übeltäter. give me nude, baby! habe ich drei Tage lang getragen.

No. 198 – caribbean bean

Noch so ein Lack, der sich überhaupt nicht einfangen lässt. Dies ist ein Mint mit grünem Schimmer, fast schon türkis. Ich trage zwei Schichten. carribean bean trocknet semimatt, also trage ich ihn immer mit Topcoat. Leider hält er bei mir nicht lange, nur etwa einen Tag.

Außerdem noch zwei Crackling-Lacke die 06 crack me! pearly pink und die 10 crack me! emerald. Der pinkfarbene verunglückt immer ein bisschen (deswegen auch kein Bild). Aber der grüne sieht toll aus, besonders über schwarz. Meine Mami hat ihn übrigens auch 🙂 Ich habe ihn noch nie getragen, weil ich eigentlich nicht besonders auf Crackling stehe. Ich finde, das sieht irgendwie immer so unfertig aus… ich trage das aktuell genau so, und zwar heute den dritten Tag. Über einer Schicht Schwarz habe ich eine Schicht crack me! emerald lackiert und darüber, als dieser aufgebrochen war, eine Schicht vom Essie Good to Go, damit der Glitter besser rauskommt.

Welche Lacke, die jetzt aus dem Sortiment gehen, habt ihr? Lasst mir eure Bloglinks da 🙂

Sehr vegetarisch! Fünf Minuten-Maniküre :)

Hier seht ihr das Ergebnis von „Oh, im zehn Minuten muss ich los!“. Die Bilder stammen vom nächsten Morgen. Natürlich habe ich trotz Schnelltrockner Macken reingehauen, als ich zum Beispiel an der Haustür hängen blieb. Das schaffen auch nur ausgebildete Spezialisten wie ich.

Und das habe ich lackiert:
eine Schicht Schwarz (144 black is back von essence – deckt in einer Schicht)
eine Schicht Very Veggie von Manhattan aus der Bonnie Strange Collection
eine Schicht BTGN Top Sealer Fast Dry von essence(ja, ich bunkere immer noch welche von denen, zwischendrin war ich mal auf den Lacura-Lack umgestiegen)

Very Veggie braucht solo lackiert mindestens drei Schichten, auf Schwarz kommt die Farbe aber viel schöner raus. Sehr schöne Bilder, auch von den anderen Lacken der Bonnie Strange Collection, gibt es bei lackfein zu bewundern. Leider gab es diese Kollektion letztes Jahr, aber Kleiderkreisel kann da bestimmt weiter helfen 😉

Wie findet ihr das Ergebnis? Ich bin echt beeindruckt dafür, dass ich um sieben mit dem Lackieren angefangen habe und um halb acht im losfahrenden Bus saß 😀

OPI – Sea you in Hollywood | Models Own – Peacock Green | Manhattan – Very Veggie

Das können wir noch toppen

Meine Damen und Herren, wir unterbrechen den Kikothon für eine wichtige Eilmeldung: heute wird es den ersten Beitrag in der Geschichte von Penguin Lacquer zu den LilaLauneLacken von Lack’n’Roll geben 🙂

Für die Aktion habe ich einen Lack von Primark ausgewählt, den ich noch nie getragen habe, der aber schön knallig lila ist. Auf dem  Mittel- und Ringfinger trage ich einen Topper aus einem Viererset von Primark, in dem auch dieses türkisfarbene Schmuckstück enthalten war. Der Geruch ist wie bei allen Primarklacken; warum riechen die eigentlich immer leicht süßlich?! So schlimm finde ich ihn allerdings gar nicht, Kleancolor-Lacke stinken viel schlimmer. 😉

Dieser Topper mit türkisfarbenem und rosa Schimmer passt ganz gut zu dem lila Lack, oder was meint ihr? Ich finde jedenfalls, dass er viel besser zu meinem lila Lack passt als zu den anderen Lacken aus dem Viererset. Eigentlich ist das Lila auch ein bisschen dunkler und… naja, lilafarbener, nicht ganz so blau.

Das Lackieren ist ok, ich habe aus Gewohnheit zwei dünne Schichten lackiert (zumindest habe ich versucht, sie dünn zu lackieren). Der lila Primark-Lack deckt in einer dicken Schicht, stellenweise habe ich zwei gebraucht, weil ich einfach nicht ganz so fähig bin 😉 Der Lack ohne Namen trocknete ziemlich schnell und glänzend.

Ich trage ein bis zwei Schichten ohne Topcoat. 🙂

Pfefferminz-Bonbon

Bei so heißem Wetter muss ich immer kühle Farben auf den Nägeln haben – geht’s euch da auch so? 🙂

Auf dem Ringfinger trage ich drei ganz dünne Schichten Essie blanc und darüber eine Schicht Essie pearly white (das pearly white deckt nämlich nicht so gut). Schade, dass der Lack trotzdem streifig wird. Von essence und Manhattan kenne ich auch weiße Schimmerlacke, aber ich dachte mir, so was Edles lege ich mir lieber als Essie zu, dann wirds garantiert nicht streifig. Tja, falsch gedacht.

Die anderen Finger und die Punkte auf dem Ringfinger sind Candy Mint aus der Misslyn Summer Collection. Mann, habe ich mich gefreut, als ich den Lack gesehen habe 🙂 Seit ich mal den türkisfarbenen Schimmerlack aus der Far East So Close-LE von p2 verschmäht habe (und natürlich trauere ich ihm immer noch hinterher), suche ich nach so einer Farbe. Blöderweise ist er ziemlich klein (die Flasche enthält nur 4 ml – bei einem Preis von 2,95 €) und lässt sich echt nicht einfach lackieren. Er ist ziemlich pastös und braucht definitiv zwei Schichten und einen Überlack, damit’s am Schluss gleichmäßig aussieht. Der Schimmer wird leider auf dem Nagel sehr dezent. Fast könnte man meinen, dass ich Mint Milk von Kiko trage 😉

Gefällt’s euch?

ICH HAB GEWONNEN :)

Ohja, in der blauen Tasche ist auch noch was drin 😀

Ich nehme ja öfter mal an Gewinnspielen von anderen Bloggern teil, aber im Normalfall gewinne ich nichts. Das letzte Mal, als ich bei einem Gewinnspiel etwas gewonnen habe, war im Jahr 1995. Ich gewann bei unserer Lokalzeitung einen Diddl-Schülerkalender für das Jahr 1995. Das Problem dabei ist, das ich erst 1997 eingeschult wurde.

Nun aber habe ich endlich mal was gewonnen – die Anzahl meiner Gewinne erhöht sich also auf zwei. Marina von Lacquediction hatte Bloggergeburtstag und zu diesem Anlass verloste sie drei Sets. Ich habe mein Los für das letzte in den Ring geworfen, ein bunte Mischung von Kruscht aus verschiedenen LEs und so weiter.
Besonders toll war, dass ich Marina meine Farbpräferenzen nennen durfte und sie mir noch drei Lacke in grün, blau und türkis in das Päckchen gelegt hat. Die Teilnahme hat sich also definitiv gelohnt 🙂
Einige interessante Sachen sind da schon dabei, die ich mir auch zulegen wollte, deswegen wollte ich euch meinen Gewinn heute mal zeigen(und euch eventuell neidisch machen).

(Wegen meiner Kamera kann ich ja niemanden neidisch machen…)*

Das sind die drei Lacke, die Marina noch dazu gelegt hat:
Mahattan 18 Emerald Green aus den Community Colors (deswegen hat der auch einen Namen ^^)
essence 134 stuck on you (irgendwie trocknet der fast schwarz oo)
p2 590 who cares? (sieht in der Flasch fast so aus wie p2 being in heaven, stellte sich aber als viel besser pigmentiertes Mint heraus)
Sehr schön Lacke! Dankeschön 🙂

Hier haben wir:
Den essence effect nail brush aus der Superheroes LE – wie sich herausgestellt hat, kann man den super zum Blenden beim Make-Up verwenden 🙂 Auf dem Foto sieht man das nicht, aber er hat einen holographischen Stiel ^^
die Lackierhilfe von essence (noch nicht getestet, ich blicke noch nicht durch wie das Ding funktioniert)
Glitzerzeugs aus der p2 square affaire LE – den roten Glitzer finde ich besonders toll
Catrice Sugar Pearls aus der Candy Shock LE – DIE WOLLTE ICH EH HABEN! JUCHU 😀

Augenkrams
be unique eye rock aus der p2 square affaire LE 
Falsche Wimpern aus der essence Hugs & Kisses LE
Catrice Liquid Metal Eyeshadow in 010 Look Me In The Ice
Essence Eyeliner aus der Hugs&Kisses LE in 010 with x’s and o’s
Catrice Powder Kajal aus der Eve in Bloom LE  in 01 The Flower of Love
Astor Perfect Stay Eyeshadow in 300 Vivid Green (Ey komm, den hast du doch bestimmt versehentlich rein – um den schleiche ich IMMER herum!)

Lila Schimmerpuder aus der Square Affaire LE von p2
Catrice Blush Tint (sehr cool)
Catrice Infinite Shine Lipgloss in 070 Very Very Raspberry (ahaa, danach riecht der!)
Catrice Long Lasting Lip Pencil in 140 Sweet Aubergine (leider nicht meine Farbe, aber irgendwo muss es in dem Päckchen doch ein schwarzes Schaf geben)

Und, zu guter Letzt, das Täschchen aus der essence Superheroes-LE (wurde schon von meiner Mama beneidet ;D)
und
ein Alverde-Schminkspiegel mit Filztasche- und Umrandung (kann man immer brauchen!)

*Ich fotografiere alles mit meinem alten Blackberry und schicke es dann per Bluetooth auf mein neues Blackberry. Ich hatte mal eine Digicam von Sony (sehr gut), die ich aus Versehen in Sprite ersäuft habe. Danach habe ich mir mit meinem Freund zusammen die Nikon Coolpix S3100 gekauft, für ca. 90 €. Das war die totale Geldverschwendung, das Ding hat sich andauernd tiefentladen und geht jetzt gar nicht mehr an. Für eine richtige Kamera ist im Moment nicht das Geld da – ich kann nur versuchen, meine Fotografierkünste zu verbessern 😉