#nailsreloadedchallenge – Pastell

Unbezahlte Werbung – selbst gekauftes Produkt

essence colour boost 05 instant summer

Huhu! Ich möchte auch diese Woche wieder bei der Nailsreloaded-Challenge mitmachen; das Thema ist Pastell. Da fiel mir spontan ein pastellgelber Lack ein, der noch unlackiert ist: 05 instant summer von essence aus der Reihe Colour Boost. Angeblich benötigen die Lacke aus dieser Reihe nur eine Schicht zum Decken, aber ganz ehrlich: näääh. 😀

essence colour boost 05 instant summer nah
essence colour boost 05 instant summer nah zweites bild

05 instant summer benötigte zwei Schichten, war eh klar, bei hellgelb, aber netter Versuch, essence. Der flache, leicht abgerundete Pinsel war sehr vorteilhaft beim Lackieren – so wenig Cleanup habe ich schon lange nicht mehr gebraucht. Der Lack zieht sich beim Trocknen auch ziemlich glatt.

essence colour boost 05 instant summer nah drittes bild

Als Design wollte ich etwas nachmachen, was ich hier mit einem schlechter deckenden Lack von Manhattan mal ausprobiert habe. Der brauchte vier Schichten, um zu decken, und am Schluss hatte ich mit dem Design , Überlack UND mattem Überlack (mein heutiges Ich fasst sich gerade an den Kopf) drölf Schichten drauf.

nailsreloaded challenge pastell dotted nails

Die weißen Punkte habe ich mit dem von essence gepunktet. Darauf kam noch ein matter Überlack von p2, den ich letztes Jahr im Dreierpack bei Amazon bestellt hatte. Insgesamt finde ich, es ist mir diesmal besser gelungen, aber ich habe jetzt auch ein paar Jährchen mehr Übung… 😀

nailsreloaded challenge pastell dotted nails nah

Wie gefällt es euch? Kennt ihr die Colour Boost-Reihe von essence noch?

nailsreloaded challenge pastell dotted nails makro

#wemissp2polish Frühling

Unbezahlte Werbung – selbst gekauftes Produkt

Huhu!

Ich durfte wieder bei #wemissp2polish auf Instagram mitmachen. Das Thema war Frühling. Irgendwie ist mein Design eher sommerlich geraten mit dem leuchtenden Gelb, aber seht erst mal, welchen Lack ich als Grundierung genommen hab‘, und dann diskutieren wir das aus, ok?

010 tropical heat aus der Catch the Glow LE aus dem März 2014 (also ’ne Frühlings-LE), ein leuchtendes schimmerndes Gelb, deckt in zwei Schichten und zieht sich glatt. Trotzdem traue ich mich nicht oft, so ein krasses Gelb zu tragen. Ich finde auch, es macht meine Haut irgendwie blass.

Darüber habe ich mit bathtub captain (ebenfalls von p2) und einem weißen Lack Blümchen gepunktet. Also mit dem Dotting Tool. Schon ewig nicht mehr gemacht, dabei geht es eigentlich schnell und einfach und ist perfekt für solche Nailart-Grobmotoriker wie mich.

bathub captain sieht leider fast schwarz aus, in meiner Vorstellung hatte ich da ein anderes Bild vor Augen… 😀

Wie gefällt’s euch? Schaut auch vorbei bei:

Nailsreloaded-Challenge – Gradient

Unbezahlte Werbung – selbst gekauftes Produkt

nailsreloaded challenge gradient safari stamping

Huhu!

Ich habe mich nach vielen tollen Bildern auf Instagram dazu entschieden, auch bei der Nailsreloaded-Challenge von Leni mitzumachen. Das Thema dieser Woche ist Gradient und da dachte ich mir, probierste mal ein Nailart aus, was du schon eeeewig machen wolltest. Dies ist eine Geschichte voll Schmerz, Wut und vielen Lackpatzern. Oder: was beim Gradient mit Stamping alles schief gehen kann.

Sicher habt ihr auch schon das Nailart mit dem Sonnenuntergang und den schwarzen Silouetten von afrikanischen Tieren und Bäumen gesehen. Die passende Plate aus dem Born Pretty Store BP-16 habe ich schon seit Ewigkeiten in der Sammlung, wie alles, über das ich schreibe, aber natürlich nie benutzt. Den Hintergrund bildet das Stamping, das ich mit folgenden Lacken mit einem feinporigen Schwamm über einer weißen Base von essence getupft habe:

Etwas ähnliches habe ich hier mal gezeigt, allerdings ohne Liquid Palisade. Die wollte ich diesmal verwenden und irgendwie, keine Ahnung warum, ist das schief gegangen. Sie ließ sich nur noch in Fetzen abziehen. Dabei bin ich ein paar mal mit der Pinzette ausgerutscht und… ja. Es hat ewig gedauert, das wieder abzubekommen, und ich hab‘ keine Ahnung, was da schief gelaufen ist.

nailsreloaded challenge gradient safari stamping makro

Nu ja, Überlack drüber und ran ans Stamping. Dafür hatte ich die Liquid Palisade eigentlich auch verwenden wollen, aber das hab‘ ich mir dann geschenkt. Ging ohne auch schneller. Der verwendete Stampinglack ist immer noch der schwarze vom Born Pretty Store, den ich schon in folgenden Designs verwendet habe:

Ihr seht, das ist einer meiner liebsten Stampinglacke (eigentlich benutze ich fast nur den und den goldenen von Dance Legend) und Stamping ist eigentlich auch meine liebste Nail Art-Technik.

Trotzdem hab‘ ich beim Auftragen des Überlacks auch noch gepatzt und etwas geschmiert. Meinen Daumen werde ich euch auch nicht zeigen, da ist das Muster verrutscht. Es war auch ein wenig schmerzhaft und sicher nicht gut für meine Nagelhaut. Ich finde keine Worte, um meinem Unmut Ausdruck zu verleihen, daher beschränke ich mich auf: Argh!

Wie gefällt es euch? Was sind eure Nail Art-Pannen? Schaut euch doch die anderen Designs unter dem Hashtag #nailsreloadedchallenge auf Instagram oder in der Bildergalerie bei Nails Reloaded an, sie sind alle toll!

nailsreloaded challenge gradient safari stamping nah zweites bild

[Nur Besten Review] Silicon Sponge – funktioniert es wirklich? Meine Tests mit drei verschiedenen Foundations

[Unbezahlte Werbung durch Verlinkung / Markennennung]
nur besten silicon sponge

Dieses Produkt wurde mir im Austausch gegen meine eigene ehrliche Meinung kostenlos zugeschickt (=Werbung). Vielen Dank dafür!

Huhu, Freunde des Pinguins! 😉
Ich habe mit dieser Review für den Nur Besten-Shop extra lange gewartet, um euch wirklich etwas über dieses Produkt erzählen zu können. Seit etwa einem Monat benutze ich jeden Tag einen Silikon-Schwamm zum Auftragen meiner Foundation. Ich habe ihn mit drei verschiedenen Foundations getestet, um herauszufinden, wie er sich mit verschiedenen Konsistenzen verhält.

nur besten silicon sponge nah
Der Silikon-Schwamm ist eine Erfindung, die jetzt zu uns herüber schwappt, und tritt in Konkurrenz zum Make-Up-Ei, das ja sehr viele verwenden. Er ist hygienischer als ein herkömmlicher Schwamm und soll weniger Foundation verschwenden, da er sie nicht aufsaugt. 
Vor der ersten Anwendung war ich ehrlich gesagt etwas skeptisch und habe mich gefragt: „Oh Mann, Bianca, warum bestellst du dir immer Sachen, mit denen du nicht klar kommst??“ (So wie zum Beispiel die Transferfolie, mit der ich einige vergnügliche Nachmittage verbracht habe, oder das Holo-Pulver, das man eigentlich in den Lack einreiben sollte. )

Die drei Foundations, die ich mit dem Silicon Sponge getestet habe, waren:

Alle drei haben eine komplette unterschiedliche Konsistenz, Deckkraft und Farbe. Die Manhattan- und L’oreal-Foundation haben einen rosafarbenen Unterton, während die von Catrice gelblich ist. Die Catrice-Foundation ist außerdem sehr flüssig, die von Manhattan klassisch-cremig und die von L’oreal ist ziemlich pastös. Von der Deckkraft her würde ich die von Manhattan am niedrigsten einstufen, dann folgt Catrice und zuletzt die schon an Camouflage grenzende L’oreal-Foundation.

Bei allen Foundations musste ich die Augen aussparen und separat „bearbeiten“, da der Silikon-Schwamm nicht so flexibel ist und man nicht alle Stellen erreicht. Außerdem ist die Haut am Auge nicht so dick und empfindlicher, da würde ich es sowieso nicht empfehlen.

Die Catrice-Foundation lässt sich mit dem Silikon-Schwamm überhaupt nicht gut verarbeiten, da sie sofort antrocknet und sich nicht mehr verteilen lässt. Mit dem Make Up-Ei hatte ich dieses Problem nicht, aber dafür auch nicht so eine mattierende Wirkung. Da ich die Foundation aber am Schluss mit den Fingern nachträglich einarbeiten musste, würde ich die Anwendung nicht empfehlen.

Die L’oreal-Foundation ist generell schwieriger zu verarbeiten wegen der dicken Konsistenz, davon sollte man sich nicht abschrecken lassen. Ich habe sie problemlos und ohne Ränder oder Striche auftragen können.

Am besten funktioniert der Silikon-Schwamm jedoch mit klassischen Konsistenzen wie bei der Manhattan-Foundation. Ich trage seit vier Wochen mein Make-Up mit der Manhattan-Foundation als Grundlage auf und benutze dazu den Silikon-Schwamm von Nur Besten. Das ist am unkompliziertesten und schnellsten. Es funktioniert auch besser als mit dem Make Up-Ei, weil ich damit diese Foundation eher hin und her geschoben hatte. Mit dem Silikon-Schwamm lässt sie sich problemlos einarbeiten.

+ verbraucht weniger Foundation
+ mit manchen Konsistenzen lässt sich perfekt arbeiten
+ lässt sich super reinigen
+ hält lange
– die Region um das Auge und am Nasenflügel ist schwer erreichbar
– man braucht Übung

Interessiert? Denkt an meinen Rabattcode PENL10, damit könnt ihr 10 % auf nicht reduzierte Produkte sparen. 😉

Habt ihr schon Silikon-Schwämme ausprobiert? Wie kommt ihr damit zurecht?

[Born Pretty Store][Stamping-Sonntag] Blumenstamping

Please scroll down to read the english version 🙂
Huhu!
Ich darf eine Stampingplate vom Born Pretty Store testen und die möchte ich euch heute, passend zu Sandras Stamping-Sonntag, vorstellen. 😉 Es handelt sich um eine Plate mit einem Chrysanthemen-Muster (ich hoffe, ich habe recht – ich bin botanisch echt ne Niete.). Das Muster geht über die ganze Platte und man kann sich quasi ein Stück raus suchen. Ich habe versucht, möglichst viele verschiedene Teile der Plate zu verwenden.
Gestampt habe ich mit dem goldenen Stamping-Lack von Dance Legend. Das ist im Moment mein Lieblingslack beim Stampen; hier und hier war er schon in Aktion zu sehen. Ich bin immer noch der gleichen Meinung: mit diesem Lack funktioniert so gut wie jedes Stamping, man muss sich beeilen, aber er lässt sich leicht entfernen und ich benötige nichts zum Abkleben. (Der Basislack ist übrigens Marinho von Maybelline vom Freitag und über die lila Teile vom Bild oben gibt es auch bald einen Post. 😉 )
Also, ich bin ziemlich umgehauen, wie gut es aussieht. 😀 Ich habe das Muster auch mit meinem schwarzen Stampinglack von Born Pretty ausprobiert, und auch da hat alles super funktioniert. Ich würde diese Platte also weiter empfehlen. Das Einzige, was mich stört, ist die Größe der Muster. Es ist echt schade, da sind so viele schöne Blumen und ich kann sie nicht auf den Nagel bringen…
Wenn ihr diese Plate kaufen möchtet – im Moment kostet sie 1,23 € und bis zum 15. November gibt es einen speziellen Born Pretty Rabatt 🙂 Außerdem bekommt ihr wie immer 10 % Rabatt auf nicht reduzierte Ware mit meinem Rabatt-Code BHEK31 (findet sich auch rechts in der Seitenleiste).
Kennt ihr diese Stamping-Plate schon? In welcher Farbkombi könnte ich sie noch ausprobieren?
Hi there!
Today I would like to show you a Born Pretty stamping plate with a flower pattern. I tried it with my golden stamping polish by Dance Legend – it is great, you have to be fast, but it works with every pattern I tried until now. The blue base is Marinho by Maybelline.
This stamping plate is also good work – I love the pattern and how the thin lines are filled out and precise. What bothers me? Well, the flowers are too big to get a whole on the nail.
If you want to shop the plate, its price at the moment is 1,35 $. Until 15th of November there will be a special anniversary discount on Born Pretty products, and with my code BHEK31 you will get the usual 10 % discount on the full price items. 🙂
How do you like the plate? Which colours would also fit to this pattern?

[Sponsored][Gewinnspiel] Pinselreiniger und Pinselreinigungsschwamm von For Your Beauty

Huhu!
Dank des Rossmann-Bloggernewsletters kann ich euch heute eine Neuheit in der Drogerie vorstellen, die mich sehr interessiert hat. Es handelt sich um den neuen Pinselreiniger und den neuen Pinselreinigungsschwamm von For Your Beauty, einer Eigenmarke von Rossmann.
Ich reinige meine Pinsel meist nur mit Flüssigseife und meinen Fingern 😀 Manche mischen sich ja extra Pinselreiniger an (ein Rezept dafür habe ich zum Beispiel mal bei Godfrina gesehen). Ich wage mich also auf totales Neuland.
Auf dem Bild oben kann man vielleicht erkennen, dass alle Pinsel NICHT sauber sind. Außerdem ist nur einer richtig rund; das wird später noch wichtig! 🙂

In der Anleitung steht, dass man den Pinsel anfeuchten und dann einen Klecks Pinselreiniger dazu geben soll – genau so habe ich es auch gemacht. Der Pinselreiniger schäumt tatsächlich wie angegeben ziemlich stark und dieser Klecks hat vollkommen ausgereicht. Wie man auf dem Bild ganz oben sehen kann, sind die groben Noppen für das grobe Waschen und die feinen für das feine Waschen gedacht. Ehrlich gesagt brauche ich die feinen Noppen nicht, ich habe meine Pinsel auch so sauber bekommen. Alle Pinsel haben nur einen Waschgang gebraucht, außer der große Rougepinsel, der drei brauchte (beim dritten Versuch blieb der Schaum dann weiß). Die „Ausspülrillen“ in der Mitte haben sich auch als recht sinnvoll herausgestellt, nur hat sich die Frage gestellt, wie ich nach der Pinselreinigung eigentlich die Matte reinige… und wisst ihr was? Ich hab das mit dem Pinsel erledigt… 😀 Mit den beiden Löchlein, durch die man die Pinsel nach dem Säubern zum Formen durch ziehen soll, konnte ich leider nicht so viel anfangen, weil sie nur auf runde Pinsel zugeschnitten sind.

Meine Pinsel haben sich auch trocken vollkommen ok angefühlt und waren definitiv sauber. Die Methode mit dem wild-auf-dem-Pad-rumwischen finde ich nicht ganz optimal für Pinsel, wenn sie oft gereinigt werden, könnte ich mir vorstellen, dass sie dadurch Schaden nehmen.

Und jetzt kommen wir zum spannendsten Teil: eine/r von euch kann den Pinselreiniger und das Reinigungspad gewinnen! Ich finde es nicht schlecht, im Gegenteil – nur, ich ziehe bald um und versuche so viel wie möglich vorher schon auszusortieren. 😀 Was ihr tun müsst:

– in Deutschland wohnen
– diesem Blog folgen (GFC, Bloglovin) und mir in einem Kommentar sagen, wo und mit welchem Namen ihr mir folgt
– über 18 sein (wenn nicht, braucht ihr das Einverständnis eurer Eltern)
– mir eure Emailadresse mitteilen (am besten so: beladevojka [at] gmail.com)

Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt. Beide Sachen wurden genau einmal verwendet. Wenn euch das stört, macht bitte nicht mit. Das Gewinnspiel startet ab sofort und endet am 28.6.2016 um 23:59 Uhr. 🙂

Viel Glück! 🙂