New In – p2 perfect look kajal in 230 jade

Huhu!
Es gibt im neuen p2-Sortiment mal wieder einen mintfarbenen Kajalstift. Weil ich mit den dreieckigen perfect look kajals eigentlich immer recht zufrieden bin, hab ich ihn ohne vorher zu googlen für 1,75 € einfach mal mitgenommen. Das mache ich in letzter Zeit eher selten. Ich habe einfach schon soo viel Schminkkrams, wenn ich mir dann noch was kaufe, soll das auch gut sein. 🙂
Tja, die Farbe 230 jade war da leider eine kleine Enttäuschung. Der Stift deckt nicht gut. Ich hatte mir die Farbe etwas dunkler vorgestellt. Auf dem Arm war es noch schlimmer als auf dem Auge.
Aber auch auf dem Auge war es schwierig. Dadurch, dass der Stift so hell und wenig deckend ist, wirkt der ganze Lidstrich irgendwie verwaschen. Ich habe versucht, den Wing mit einem Wattestäbchen zu bearbeiten (beim Glamorous Eye Pencil von Kiko hat das sehr gut funktioniert), aber auch das brachte nicht wirklich was.
Ich denke, der wird mich wieder verlassen oder vielleicht großflächig als Basis für einen mintfarbenen Lidschatten verwendet.
Wie findet ihr diesen Kajal? Habt ihr ihn schon ausprobiert? Was sagt ihr zu mintfarbenen Lidstrichen? 🙂

[LIFUB] Rival de Loop Get lacky! – 10 Sorbet

Huhu Freunde des Pinguins!

Heute habe ich mal wieder einen Lack aus einer Limited Edition für euch. Die Get Lacky! Nail Collection von Rival de Loop gab es letztes Jahr im Sommer zu kaufen. Ich habe mich entschieden, diesen Lack endlich mal im Rahmen von Lacke in Farbe… und bunt! von Lena zu zeigen. 😉
Sorbet deckt in einer Schicht und trocknet ziemlich schnell, deswegen seht ihr ihn ohne Überlack. Hochglänzend wird das Finish nicht und ein wenig streifig ist er auch, aber er trocknet glatt und ich finde ihn sehr schön. Und ich hab’s nachgeprüft: In meiner Sammlung ist er einzigartig. Wenn ihr Sorbet noch daheim rumstehen habt, lasst ihn doch mal auf eure Nägel 🙂

[Sponsored] trend it up Touch of Vintage LE – Die Lacke

Huhu!

Ganz überraschend wurde ich für einen Produkttest von trend it up ausgewählt. Es flatterte nämlich die komplette Touch of Vintage-LE bei mir ins Haus! 🙂
Die Lip Balms und Eyeliner findet ihr auf meinem anderen Blog Bela Devojka 😉
Die Lacke heißen Soft Sense Nail Polish und haben alle ein semimattes Finish. Sie decken nicht ganz so gut (im Schnitt habe ich drei dünne Schichten gebraucht, bis alles gleichmäßig war), dafür trocknen sie aber glatt und recht schnell. Die Konsistenz gefällt mir sehr, wie bei allen meinen trend it up-Lacken; nicht zu dick- und nicht zu dünnflüssig. Ich habe bei allen Lacken ziemlich viel Lack vom Pinsel abstreifen müssen. Am besten deckt der blaue. Leider sind auch hier wieder nur Nummern statt Namen vergeben worden (#wirwollennamenfürtrendituplacke).

010 ist ein heller zartrosa Lack. Ihr seht drei Schichten. Das ist glaube ich diese typische Wurstfarbe, die seit neuestem Rose Quartz heißt 😉 Sehr hübsch!

020 ist ein Mint mit grauem Einschlag, das in drei dünnen Schichten gedeckt hat. Die Farbe gefällt mir mit am besten.

030 ist ein beigefarbener, bräunlicher Lack. Ihr seht drei Schichten.

040 ist ein hüsches Kornblumenblau. Dieser Lack hat als einziger nach zwei Schichten gedeckt. Auch dieser Lack ist voll im Trend – laut Pantone heißt diese Farbe jetzt nämlich Serenity Blue 😉

050 ist ein Apricot, das ziemlich wässrig daher kommt und nach drei Schichten gedeckt hat. 

Insgesamt bin ich ziemlich zufrieden. Angeschaut hätte ich mir vermutlich den mintfarbenen und den blauen Lack. Die Lacke werden jeweils 2,45 € kosten. Erhältlich sollen die Produkte ab 1. März im dm eures Vertrauens sein.

Welcher Lack ist euer Favourit?

[Sponsered] trend it up Touch of Vintage LE – Lipbalms und Eyeliner

Huhu! 🙂
Ganz überraschend ist bei mir die neue Touch of Vintage-LE von trend it up ins Haus geflattert, die es ab 1. März im dm eures Vertrauens geben wird. Und zwar die ganze! Die Lacke habe ich bei Penguin Lacquer vorgestellt. Schaut doch mal vorbei 😉

 

Hier zeige ich euch heute die Coloured Lipbalms und Pastel Eyeliner.
Die Lipbalms kommen in Stiftform daher. Es sind wirklich nur Lippenbalsams mit einem Hauch Farbe. 😉 Am besten deckt der Rote. Aufgrund der geringen Deckkraft war es auch schwierig gescheite Bilder auf den Lippen hin zu bekommen, ich musste die ein wenig bearbeiten, damit man die Farbe originalgetreu erkennen kann. Am besten sieht man die einzelnen Farben auf dem Arm.
Der rosenholzfarbene 010 färbt meine Lippen einfach nur ein wenig in meiner Lippenfarbe. Ich denke, dieser wird als Begleiter in meiner Handtasche landen. Der korallfarbene 020 und der rosafarbene 030 sind ein wenig tricky – hier muss man aufpassen, dass man keine rauhen Lippen hat, denn die beiden sammeln sich an den trockenen Stellen deutlich sichtbar. Inwiefern das bei einem Lippenbalsam sinnvoll ist, lasse ich mal so dahin gestellt. 😉 Der rote 040 gefällt mir mit am besten. Die Pflegewirkung ist ganz ok, auf jeden Fall vorhanden. Großer Pluspunkt: Sie laufen nicht aus, was ja bei solchen Produkte nicht ungewöhnlich wäre. Die Coloured Lip Balms werden jeweils 3,45 € kosten.

Auf den Bildern von links nach rechts: 010, 020, 030, 040. Ganz links seht ihr meine Lippen übrigens nackig 😉

 
Die Eyeliner wird es in fünf Farben geben. Die Farbauswahl fand ich sehr interessant und den mintfarbenen, den blauen und den lavendelfarbenen hätte ich mir sowieso mal angeschaut.
 
 

Die Pastel Eyeliner sind wirklich Pastell – in der Hinsicht, dass sie auch wirklich einen hohen Weißanteil haben. Dadurch decken sie auch ziemlich gut, vor allem der Blaue ist der Hammer! Sie brauchen eine Weile zum Trocken. Getrocknet sind sie alle matt.

Die Eyeliner haben eine Filzstiftspitze, mit der sich ein präziser Lidstrich ziehen lässt.

 
 

Auf dem Arm fand ich alle ziemlich gut, vom Auftragen her gefielen mir der blaue und der lavendelfarbene Eyeliner am besten. Negativ aufgefallen ist mir bei den Swatches auf dem Arm, dass sie sich auch ohne Seife ziemlich schnell komplett abwaschen ließen. Auf dem Auge war das dann aber anders!
 
 
 
 
Mein erstes AMU war mal etwas ganz anderes: ich wollte versuchen, Rosen auf meinen Augen zu zeichnen 😀 Leider wurde das Ganze dabei ein wenig verwaschen. Ich weiß nicht, wie gut man etwas erkennt, gerade der grüne Kamerad ist für so etwas nicht geeignet. Ich habe alle Farben außer dem Apricot verwendet. Na ja, war ein Versuch 😀
 

Dann habe ich noch ein paar einzelne Tragebilder von dreien der Eyeliner für euch:
 
 
Wie gesagt, der blaue Eyeliner ist ziemlich geil 😀 Hier gebe ich eine volle Kaufempfehlung ab. Überhaupt nicht zu vergleichen mit dem gleichfarbigen Eyeliner aus der Wave Goddess LE von essence, den ich hier mal zerrissen habe.
 
 
 
 
Besonders toll finde ich auch den lavendelfarbenen Liner. Auch dieser kann einen perfekten Wing zeichnen. Auf jeden Fall werde ich das so noch öfter tragen. Die Farbe ist so schön dezent.
 
 
 
 
Der mintfarbene ist irgendwie nicht so präzise. Und er ist ganz schön wässrig auf dem Auge. Hier gebe ich nur so eine halbe Kaufempfehlung ab, weil die Farbe halt schön ist 😉
 
Die Eyeliner werden pro Stück 3,65 € kosten.
 
 
Welche Farbe ist euer Favorit? Was werdet ihr euch anschauen?
 
 

[Specialties] Ein Lack, den man lackiert, wenn man keine Lust auf Lack hat.

Ein schönes Thema für Nadines Specialties diese Woche. 😀 Aber auch diese Vorgabe von Sandra ließ sich dann doch recht leicht umsetzen. Wenn ich keine Lust auf Lack habe, lackiere ich Mint. Mint geht einfach immer.
Mein Freund durfte aus meinen mintfarbenen Lacken wählen (das passt ganz gut, denn Lust auf Lack hat er eigentlich nur bei Autos ;D ) und hat sich für play with my mint von essence entschieden. Dieser Lack ist aus dem aktuellen Standardsortiment und kostet 1,55 € bei dm und 1,59 € bei Müller.
play with my mint deckte in fast einer Schicht, aber die leicht zähe Konsistenz machte es nötig, dass ich noch eine zweite Schicht lackieren musste. Getrocknet ist er leider auch nicht soo schnell und hat sich trotz Schnelltrockners noch lange irgendwie gummiartig angefühlt. Wenigstens ist die Farbe schön! Und möglicherweise lässt er sich ja super stampen 😉
Wie findet ihr den Lack? Habt ihr ihn auch? Was lackiert ihr, wenn ihr keine Lust auf Lack habt?




[Alte Schätze neu lackiert] [Specialties] essence – Viva la green

Huhu Freunde des Pinguins,
heute geht es um einen Lack, den ich eigentlich schon öfter gezeigt habe. Es handelt sich um viva la green von essence, den ich für Nadines Specialties mal wieder lackiert habe. Diese Woche hat sich Shirley bei Specialties nämlich den Lieblingslack von essence gewünscht und das ist bei mir vermutlich dieser Lack. Ich mag ihn sogar so gern, dass ich mir in weiser Voraussicht ein Dupe von ANNY angeschafft habe (das auch schon etwas leerer ist). Leider ist viva la green nämlich von der vorletzten Nagellack-Reihe von essence und enthält nur 5 ml. Wenn ihr diesen Lack wieder neu auflegen wollt, liebe Freunde bei cosnova, dann kaufe ich ihn mir auf jeden Fall! 
Hier hatte viva la green seinen ersten Auftritt auf diesem Blog. Hier habe ich das Dupe Green meets Mint schon mal solo gezeigt. Und hier in diesem superqualitativen Blogpost von 2013 hatte ich viva la green schon mal vorgestellt, mit diesem superqualitativen Bild 😀
Heute sieht das ein klein wenig anders aus. Mittlerweile halte ich ja etwas von Clean up vor den Fotos und von guten Kameras und eine andere Nagelform habe ich auch. 😉 

Hach ja… ❤
Wäre ich eine Sailorkriegerin, hätte mein Sailordress diese Farbe!
Viva la green hat in zwei Schichten gedeckt und war schon ein wenig eingedickt. Allerdings ist der Füllstand der Flasche langsam zu niedrig, um überhaupt noch Farbe herausholen zu können. Ich trage Überlack, da der Lack auch nicht mehr so ganz glatt wurde. Ich musste nämlich für jeden Nagel mehrmals Lack holen 😉 
Kennt ihr diesen Lack noch? Wie haben sich eure Fotos und Nagelformen verändert? Welcher ist euer Lieblingslack von essence?

[Gedankensplitter] Nautische Mintnägel ;)

Da ich gerade sowieso Mint auf den Nägeln habe, kann ich super bei der brandneuen Blogparade Gedankensplitter mitmachen 🙂 Erfahren habe ich davon über den Post von Elle von lack-a-like.
Die Sticker habe ich aus dem Set von Tedi, in dem auch der blaue Nagellack aus diesem Post war. Bis auf den Anker auf dem kleinen Finger, der sich leicht abhebt, hat alles wunderbar funktioniert. Versiegelt wurde mit dem trend it up-Topcoat. Ich bin schon gespannt, ob sie leicht zu entfernen sind 🙂
Meine Anekdote zum Thema Wände streichen habe ich euch ja schon im Solo-Post über den Mint Candy Apple verraten. Nun möchte ich euch noch eine Familien-Anekdote erzählen. 🙂 Meine Mama steht nämlich auch auf mint und grün, so wie ich. Das tat sie schon, als ich ein kleines Kind war und wir das Haus meiner Großeltern renoviert haben (die waren nicht tot, sondern haben mit uns das Haus getauscht, weil wir zu fünft und sie nur zwei waren 😉 ). Dem Maler, der die Treppe streichen sollte, hat sie gesagt, sie hätte die Stufen gerne weiß und das Geländer mintfarben. Danach sind wir in den Urlaub gefahren. Als wir zurück kamen, war das Geländer nicht mint, sondern pink! Der Maler war wohl ein bisschen schwerhörig und hatte sie nicht richtig verstanden 😀 Jahre später habe ich übrigens versucht, meine Eltern zu überraschen, und das Geländer wirklich mintfarben gestrichen, als sie alleine im Urlaub waren. Meine doofe Schwester hat mich aber verpfiffen und die Überraschung versaut… >-< Warum, weiß ich auch nicht, denn ich habe das Geländer mit weit weniger Nasen gestrichen als der Maler, der nicht nur im Zuhören schlecht war. Pah.
Daran muss ich immer denken, wenn ich das Wort „mint“ höre 🙂
Und ihr? Habt ihr auch solche Signalwörter? 🙂

[Specialties] Ein Lack zum Wände streichen

 

Höö? Wie soll denn das gehen? Na, es geht diese Woche bei Specialties von My list of… um einen Lack, dessen Farbe man so toll findet, dass man damit seine Wänder streichen möchte 😉

Als ich fünfzehn war, wollte ich die Wände meines Zimmers schwarz streichen. Blöderweise hab ich das meiner Mutter erzählt und die hat sofort im hiesigen Baumarkt angerufen und denen verboten, mir schwarze Wandfarbe zu verkaufen 😀 (Als ob schwarze Farbe ab achtzehn wäre, Mamilein… 😉 ) Mittlerweile habe ich eine andere Farbvorliebe, nämlich Mint. Und der Farbton vom Mint Candy Apple von Essie entspricht so ungefähr der Farbe, in der ich – als Akzent! – eine Wand meines Zimmers streichen würde. 
Ihr seht hier zwei Schichten mit Überlack. Daher habe ich keine Ahnung, wie schnell der MCA trocknet. Ich kann aus Erfahrung sagen, dass Essies (bei mir?) langsamer trocknen und wollte es nicht darauf ankommen lassen 😉

MCA ließ sich anstandslos lackieren und hält bis jetzt auch anstandslos. Mehr gibt es von meiner Seite aus nicht zu dem Lack zu sagen, fragt mich einfach, wenn ihr etwas wissen wollt 😉

DER ESSIE-COUNTER (Essies, die ich noch solo lackieren und fotografieren muss): 9/15

Wie viele Essies besitzt ihr?

 

[PR Sample] Audrey Hepburn Water Decals vom BPS

Man war so freundlich, mir beim Born Pretty Store wieder PR Samples zuzuschicken. Ausgesucht habe ich mir unter anderem diese Audrey Hepburn Water Decals. Es gibt auch Motive mit Marilyn Monroe. Anschauen könnt ihr sie hier.

Man schneidet hier die einzelnen Motive aus, zieht die Folie ab, lässt das Motiv einweichen und gibt es dann (richtig herum :>) auf den Nagel. Im nassen Zustand lässt sich das Motiv noch super in die richtige Position bringen, wenn es richtig sitzt, tupft man mit Küchenpapier alles trocken und versiegelt den Nagel mit Überlack. *lufthol* Das war die Kurzfassung für alle, die das noch nie gemacht haben.  😉

Das Aufbringen war total unkompliziert und hat alles in allem nicht länger als fünf Minuten gedauert. Lediglich ein „beautiful“ habe ich verschwendet, weil ich es aus Versehen gefaltet hab. 😀 Das schiebe ich aber auf mich 😉

Falls ihr jetzt auch so coole und edle Water Decals haben wollt, denkt an die 10 % Rabatt auf unreduzierte Ware, die ihr mit meinem Rabattcode BHEK31 bekommt 😉

Habt ihr schon einmal Water Decals ausprobiert? Mögt ihr Audrey Hepburn auch so wie ich? 🙂

[Blue Friday] Essie Fashion Playground

Wie passend! Dieser Essie ist tatsächlich zu meinem Mode-Spielplatz geworden. Was das jetzt bedeuten soll, erfahrt ihr dann morgen 😀 Heute kommt erst mal der Lack solo und ich nehme damit am Blue Friday bei Hungry Nails teil.

Ich habe ihn HIER schon mal gebloggt, das sah damals so aus:

Dieses Mal habe ich drei Schichten lackiert. Zwei sahen sehr, sehr scheckig aus. Darüber kam auf einer Hand der Lacura-Topcoat, auf der anderen Seite der Überlack von trend it up… der Lacura-Lack ging nämlich gerade da aus 😀

Ich mag bei diesem Lack die dezenten Glasfleks, die auch auf dem Nagel gut sichtbar sind. Er hält bei mir lange und so weiter und so fort. Erhältlich war er 2014 in der hide&go chic collection.

Kennt ihr diesen Lack? Mögt ihr Mint? Ich liebe Mint! 😉