[Wir lackieren] Dance Legend Wow Prism – Night Ranger

Huhu!
Für Wir lackieren von Lotte und Tine habe ich Night Ranger von Dance Legend noch mal lackiert und natürlich fotografiert. 😉 Ich hatte den Lack hier schon einmal gezeigt, aber das ist schon drei Jahre her.
So sah das alte Bild aus:
Damals war der Lack noch richtig dünnflüssig. Aber heute, drei Jahre später, ist Night Ranger dickflüssiger und dadurch auch schwieriger zu lackieren.
Die ersten drei Bilder sind ohne Blitz, die letzten drei mit. Auf allen Bildern trage ich zwei Schichten ohne Überlack.
Kennt ihr die Reihe noch? Besitzt ihr Lacke davon?

[Grüne Lackherzen] Sommer-Design

Huhu!
Ich bin heute mal wieder für die Grünen Lackherzen auf Instagram am Start – wir sind Mädels aus/in Thüringen, die sich für Nailart interessieren. Nun haben wir es mal wieder geschafft, ein Design zum gemeinsamen Thema Sommer auf die Beine zu stellen.
Ich habe versucht, die Brandung des Meeres darzustellen. Bei Sommer denke ich nämlich seit Monaten schon an meinen Urlaub in Rügen nächste Woche. 😉 Dafür mussten meine einzigen beiden Lacke von pICTURE pOLISH herhalten – Freya’s Cats und Saltwater. Sie sind beide auch ziemlich ähnlich in der Art, denn beide sind Cremelacke mit unregelmäßigen Holo-Partikeln. Auf einem weißen Basislack habe ich ein Gradient mit den beiden Lacken getupft.
Das reichte aber noch nicht. Eine richtige Meeresbrandung hat ja auch Schaum, oder nicht? Deswegen habe ich diese Watermarbling-Technik versucht, die hier und hier schon mal ziemlich gut geklappt hat. Man lässt einen Tropfen Lack ins Wasser fallen, wie bei normalem Water Marbling, dann sprüht man Haarspray oder Parfüm auf das Wasser, sodass die Lackoberfläche aufspringt. Und dann tunkt man den Nagel ins Wasser.
Mein Parfüm war diesmal Hilfiger Woman von Tommy Hilfiger. Mittlerweile geht mir der süßlich-pudrige Geruch davon auf die Nerven und ich versuche nur noch, es leer zu bekommen. Mit Happy Spirit von Chopard hat das mit dem Aufbrechen der Oberfläche allerdings besser geklappt (es roch auch besser). Mein weißer Lack war 33 wild white days von essence aus der the gel nail polish-Reihe. 
Wie gefällt euch meine Meeresbrandung? Schaut unbedingt die Designs von den anderen an! 🙂

A England – Spirit of the Moors

A England Spirit of the Moors daylight
Letztes oder vorletztes Jahr habe ich mal wieder einen Lack bestellt, den ich lange im Auge hatte. Es war der blaue Spirit of the Moors von a England aus der Emily Bronte Collection.
A England Spirit of the Moors daylight nah

Spirit of the Moors ist dem Geist nachempfunden, den

A England Spirit of the Moors daylight Makro
Der Lack ist übrigens ziemlich dezent holo, wie ihr bei den folgenden Blitzlicht-Bildern sehen könnt. Man sieht nämlich so gut wie gar nichts. Das war mir allerdings beim Kauf bewusst.
A England Spirit of the Moors Flash
Spirit of the Moors ist deswegen trotzdem irgendwie unauffällig und das gefällt mir. Ihr seht auf den Bildern übrigens 2-3 Schichten, je nach Finger. Entfernen ließ er sich problemlos, auch ohne Ausbluten. Beim dunkelgrünen St. George habe ich da mehr Probleme.

Kennt ihr den Lack?

A England Spirit of the Moors Flash nah
A England Spirit of the Moors Flash Makro

p2 Beauty Blues – 040 deep sea

[Unbezahlte Werbung durch Verlinkung / Markennennung]
p2 beauty blues nail polish 040 deep sea

Huhu!

Dieser Post ist schon seit Ewigkeiten fertig und ich habe keine Ahnung, wieso er bis jetzt noch unveröffentlicht war. Ich kann euch noch einen letzten der Lacke aus der Beauty Blues LE von p2 zeigen. Natürlich habe ich nach misty grey und blue treasures auch noch den einzigen richtig blauen der Lacke gekauft, 040 deep sea.
Ich trage auf den Fotos zwei Schichten. Später kam wie immer noch ein Überlack darüber. Ich glaube, ich habe diese Maniküre etwa fünf Tage lang getragen, aber nur, weil ich unterwegs war und keinen Nagellackentferner dabei hatte. 😀 Das Ablackieren war ein wenig nervig wegen des Glitters, aber noch im Rahmen.

p2 beauty blues nail polish 040 deep sea nah

Jetzt habe ich alle drei meiner Lacke aus der Beauty Blues LE getragen. Ich glaube, ich mochte misty grey am liebsten. Und ihr? 


p2 beauty blue nail polish 040 deep sea makro


[Alte Schätze neu lackiert][LIFUB] Sally Hansen – Batbano Blue

[Unbezahlte Werbung durch Verlinkung / Markennennung]
sally hansen batbano blue
Huhu!
Batbano Blue von Sally Hansen ist ein tolles leuchtendes Dunkelblau mit Schimmer. Es gibt eine Lackfarbe bei Skoda, die so ähnlich aussieht. So hätte ich gerne mein Auto. 🙂 Da passt es mir, dass Lena diese Woche für Lacke in Farbe… und bunt! gerne Mittelblau hätte.
Und weil ich das so toll finde, habe ich den Lack zum ersten Mal seit Juli 2014 lackiert. 😀 In dem Blogpost von damals sah der Lack so aus:
Ich trage auf dem Bild von damals vier Schichten, dieses Mal habe ich mich mit drei begnügt. Sie sind ziemlich schnell getrocknet. Ich habe Batbano Blue dieses Mal ungefähr eine Woche getragen, allerdings nur, weil ich absolut keine Zeit für etwas Neues hatte. Nach drei Tagen sah die rechte Hand schon ganz schön übel aus.

sally hansen batbano blue nah
Meine Bilder von damals finde ich eigentlich gar nicht so schlecht, aber sie sind ziemlich dunkel und außerdem bekomme ich heute Nahaufnahmen hin. Das hatte ich damals gar nicht im Post. 😉

Kennt ihr diesen Lack noch?

sally hansen batbano blue makro

[Alte Schätze neu lackiert] Misslyn Velvet Diamond – Royal Blue

misslyn velvet diamond royal blue mit flasche
Huhu!
Ich dachte, es wird mal wieder Zeit für neue Bilder von Royal Blue von Misslyn aus der Velvet Diamond-Reihe. 
So sah es nämlich früher aus:
Das war noch eins von diesen Bildern unter der Lampe. 😀
Heute mache ich das natürlich ein wenig anders und fotografiere fast ausschließlich mit Tageslicht.
misslyn velvet diamond royal blue nah
Auf meinen Bildern seht ihr drei Schichten, natürlich ohne Überlack. Ich glaube, der Lack ist sogar immer noch im Standardsortiment. Also, wenn ihr euch jetzt inspiriert fühlt… 😉 Ablackiert hab ich noch nicht, über die Feiertage werde ich ihn immer wieder flicken und dann am Dienstag mit der Alufolien-Methode ablackieren. 


Kennt ihr diesen Lack noch?

misslyn velvet diamond royal blue makro

[Topper Time] L’oreal – Saphyr Carat

Huhu!
Ich habe schon ewig keinen meiner hunderttausend Topper lackiert. Die fühlen sich alle vernachlässigt. Ich bin eine schlechte Nagellackmama. 😉
Heute ist mal wieder Saphyr Carat von l’Oreal an der Reihe. Ich habe ihn hier schon einmal lackiert, auf meinem anderen Blog Bela Devojka. Damals sah das so aus:
Die Haltung meiner Finger ist etwas gewöhnungsbedürftig… 😀 Außerdem waren meine alten Bilder ziemlich unscharf. Jetzt habe ich bessere hinbekommen. Das Topping auf Pearly Antique Blue war ein spontanes Ding beim Fernsehschauen, deswegen sehen meine Nägel auch nicht sooo perfekt aus.
Saphyr Carat stammt aus einer Weihnachts-LE von 2012 oder 2013. Genaueres weiß ich auch nicht, nur, dass ich diesen Lack irgendwann mal von einem Aufsteller bei Müller gefischt habe… 😉 
Leider musste ich alles am nächsten Tag wieder ablackieren. Das Ablackieren war einigermaßen problemlos, trotz des Glitters. 
Mit meinem Post möchte ich mal wieder an Jennys Topper Time teilnehmen. Das mache ich viel zu selten. 😉
Kennt ihr diesen Lack?

[LIFUB] essence – crush on blue

Huhu!

Ich hab mir extra für (fast) jede Farbe einen ungezeigten Lack mit nach Hause genommen, damit ich auf jeden Fall bei Lacke in Farbe… und bunt! von Lena teilnehmen kann. Darunter war auch crush on blue von essence aus der Wave Goddess LE. Die gab es 2014 zu kaufen, und dieser Lack hat es immer noch nicht auf den Blog geschafft…

Ich versuche in letzter Zeit auch immer eine Entscheidung zu fällen, ob der Lack in der Sammlung bleiben darf oder nicht. Für crush on blue sieht es eher schlecht aus, denn obwohl der Lack gut deckt und schnell trocknet, habe ich einfach so viele ähnliche Lacke. Und ich habe zwei ganze Jahre gebraucht, um ihn endlich mal zu lackieren. 
Ihr seht auf meinen Fotos zwei Schichten ohne Überlack. Den bräuchte es aber, denn mit meinem Unterlack kombiniert hat crush on blue ganz schön lange gebraucht, um durchzutrocknen, und am nächsten Tag hatte ich mal wieder ein lustiges Muster auf den Nägeln. 😉
Mir gefällt der silberfarbene Schimmer, deswegen habe ich crush on blue gekauft. Aber auch da muss man schon sehr genau hinsehen. Meine Kamera hat den Lack übrigens verfälscht wiedergegeben – in Wirklichkeit ist er viel kobaltblauer. 😉 Die liebe Ida hat ihn originalgetreuer als ich abgelichtet.
Zum großen Teil hat sich crush on blue auf meinen Nägeln ganz gut gehalten – an den üblichen Verdächtigen gab es Absplitterungen und am Rest der Nägel minimale Tipwear. Wenn ihr also eure Nägel ein wenig besser pflegt als ich, dürfte er bombenmäßig halten. 😀

Was würdet ihr machen? Behalten oder weggeben? Kennt ihr den Lack oder die LE noch?


[Blue Friday][Review Nur Besten] My Dear Thermolack

Huhu!
In meinem Testpäckchen von Nur Besten war auch dieser Thermolack von der mir unbekannten Marke My Dear. Bei Lena habe ich schon eine äußerst negative Review über diesen Lack gelesen, die mir richtig Angst gemacht hat: sie schreibt nämlich, dass der Lack gute fünfzehn Minuten lang komplett NASS war! Außerdem hat der Effekt ziemlich bald schon nicht mehr funktioniert. Melanie von Hungry Nails hat den gleichen Lack ausgesucht und sie meinte, dass er bei ihr recht schnell getrocknet ist. Außerdem hat sie mir verraten, dass der Lack keinen Basecoat mag… schlecht für mich, weil ich doch eine Peel Off Base lackieren wollte. 😀

cold effect
Tja, der Lack, den ich erwischt habe, ist irgendwie was dazwischen. oO Ich trage vier Schichten, die schnell trocken waren. Und jetzt kommt’s: ich habe natürlich doch die Peel Off Base lackiert, weil Glitter und so (und diese komplett durch trocknen lassen!) und die erste Lackschicht ist doch tatsächlich aufgebrochen wie ein Crackling-Lack! Fotos davon gibt es leider nicht, weil ich abends lackiert habe… 😉 Mit den folgenden drei Schichten konnte ich es ein wenig retuschieren. Ich trage auch keinen Überlack, weil der Lack trotzdem sehr schnell durch getrocknet ist und ich das matte Finish mag.

hot effect
An sich ist dieser Thermolack nämlich sehr hübsch. Ein bisschen erinnert er mich an die Acid Washs von Maybelline. Der Effekt ist leider völliger Murks. Abends hat das noch einigermaßen funktioniert, aber da war es ja dunkel, und am nächsten Morgen konnte ich etwas entdecken, was ich aus Lenas Review schon wusste: helle Spitzen, dunkler Nagel. Häh? Ja, normalerweise ist der Lack in kaltem Zustand dunkelblau und in hellem hellblau, aber irgendwas ist da wohl kaputt gegangen. 😀 Lena hat wohl dreimal neu lackiert und versucht, den Effekt einzufangen, aber ich habe ehrlich gesagt nicht die Muße dazu. Es gibt ein Video von Kalt und Warm, weil gerade der warme Zustand so kurz angehalten hat, dass ich nicht mal Fotos machen konnte. Man kann gut erkennen, wie die Spitzen nicht mehr reagieren und einfach hell bleiben. Entschuldigt bitte den komischen Hintergrund – ich ziehe, wie ich schon mehrmals erwähnt habe, gerade um und es wird wohl noch eine Weile so chaotisch bleiben.

Puh, ich bin ziemlich enttäuscht, ehrlich gesagt. Ich kann ihn nicht mal so tragen, weil er scheckig ist. Und ich weiß gerade noch nicht, ob ich ihn behalten, in die Tonne kloppen oder in meinen Blogsale stellen soll… was würdet ihr tun? Ich nehme damit auf jeden Fall erst mal an Melanies und Idas Blue Friday teil! 🙂 Wer trotzdem bei Nur Besten shoppen will, kann es mit meinem Rabattcode PENL10 tun. 🙂

[Blue Friday][Wir lackieren…] piCture pOlish – Freya’s Cats

Huhu Freunde des Pinguins! 🙂

Heute möchte ich euch im Rahmen von Wir lackieren… von Lotte und Tine und dem Blue Friday von Melanie hübschere Bilder von Freya’s Cats von piCture pOlish zeigen. Der Lack war nämlich schon einmal auf meinem Blog, nur sah das damals so aus: (HIER geht’s zum Beitrag von damals)
Heute mache ich meine Bilder ja nicht mehr mit dem Handy unter der Lampe, also kann ich euch endlich mal ein paar Nahaufnahmen von diesem Schätzchen zeigen! 🙂 Freya’s Cats ist mein einziger Lack von piCture pOlish. Diese Marke ist ja so was von gehypet, eigentlich so eine Art Indie-Essie mit ganz vielen Scattered Holos im Sortiment 😀 Wenn sie ein wenig günstiger wären, hätte ich auch viel mehr. Auf meiner Wunschliste stehen bestimmt zwanzig Lacke. 
Kümmern wir uns aber jetzt mal um den einen, der es tapfer bis zu mir geschafft hat: Freya’s Cats deckt bei mir erst nach drei Schichten, die dafür aber fix und glatt und glänzend trocknen. Ich brauche hier also keinen Überlack. (Heute habe ich dafür gemerkt, dass ich mal lieber hätte einen lackieren sollen – ich hatte nämlich ganz schön Tipwear nach einem Tag. 😀 Aber das macht nix, Freya’s Cats muss sowieso heute Abend Platz machen für den nächsten schwarzen Lack für SINGS. 🙂 )


Sowohl in der Realität als auch auf den Fotos kann man mein Nagelweiß noch erkennen, aber ich bin der Meinung, dass der Glitter sowieso davon ablenkt und deswegen hab ich auf eine vierte Schicht verzichtet 😀
Muss ich noch hinzufügen, dass ich mit dem Tippen nur sehr langsam vorwärtskomme, weil ich die ganze Zeit auf meine Hände schaue? 🙂
Hand aufs Herz: wie viele Picture Polish-Lacke nennt ihr euer Eigen? 😀